Kiga Mannersdorf in "Die Presse"

"Wie lernen Kinder Baukultur? Leider selten durch eine flächendeckende bildungs- und baupolitische Praxis. Wie eine solche Praxis aussehen kann, zeigen zwei Beispiele in Niederösterreich."

Franziska Leeb am 26.05.2012

Download
eingetragen am: 01. Juni 2012

Leopold Dungl beim Forum Alpbach

Die Baukulturgespräche des europäischen Forum Alpbach 2012 diskutieren anhand von Beispielen aus dem deutschsprachigen Bereich die Herausforderungen an eine lebenswerte Stadt- und Raumplanung.

Arch. DI Leopold Dungl referiert am Freitag, den 31. August 2012 ab 17 Uhr zum Thema "Verdichtung der gebauten Stadt – Stadt der kurzen Wege".

Download

eingetragen am: 03. Mai 2012

Erfolgreiche Bauverhandlung Wohnanlage Weikendorf

Viele Anrainer nutzten die Gelegenheit, um sich ausführlich über die drei geplanten Wohnbauten zu informieren. Bürgermeister, Amtssachverständiger, Bauträger und Architekt konnten die zum Teil kritischen Fragen der Verhandlungsteilnehmer schlüssig beantworten. Mit dem Bau wird in Kürze begonnen.

Download: pdf-Datei
eingetragen am: 26. März 2012

Gleichenfeier Deutsch Wagram

11_klein variabel_72dpi

BR a.D. Dir. Walter Mayer, Bgmstr. Friedrich Quirgst, Arch.DI Leopold Dungl

mk_klein variabel_72dpi

Datum: 24. April 2012, 15 Uhr

Ort: Heinrich von Kleist-Gasse, 2232 Deutsch Wagram

eingetragen am: 26. April 2012

Leopold Dungl neu im Grundstücksbeirat Wien

Arch. DI Leopold Dungl wird mit 1. März 2012 in den Grundstücksbeirat des wohnfonds_wien berufen. Aufgabe dieses Gremiums ist es, Projekte einer Qualitätsprüfung zu unterziehen, für die Förderungsmittel beansprucht werden. Dabei werden analog zu den Bauträgerwettbewerben Qualitäten in den Bereichen Soziale Nachhaltigkeit, Architektur, Ökologie und Ökonomie geprüft.

Das Ziel der Beiratstätigkeit ist es, die Qualität geförderter Wohnbauprojekte auf ein höchstmögliches Niveau zu bringen. Qualitätsverbesserungen, die bei Bauträgerwettbewerben erreicht wurden, sind dabei als Richtlinie heranzuziehen. Ein entsprechender Wissenstransfer wird durch teilweise Personalunion von Jurymitgliedern und Mitgliedern des Grundstücksbeirates sichergestellt.

Link: wohnfonds_wien

eingetragen am: 02. März 2012

Newsletter-Anmeldung:

Please wait

Diese Seite verwendet Cookies und Ähnliches!

Wenn Sie die Browser-Einstellungen nicht ändern, akzeptieren Sie dies.

akzeptieren

"Leopold Dungls Eingriffe sind sparsam und höchst diplomatisch formuliert, aber doch aussagekräftig genug, um Kundenorientierung ebenso wie Offenheit gegenüber Neuem zum Ausdruck zu bringen."

Franziska Leeb, Der Standard