Friedrich-Schmidt-Platz Amtshaus Umbau

Auftraggeber:   Stadt Wien, MA 34
Ort:   Friedrich-Schmidt-Platz 3, 1080 Wien
Planung / Realisierung:   2009 – / 2013 –
Raumflächen:   231 m²
Anzahl Räume:  

13

 Foyerbereich neu

 

 Amtshaus Friedrich-Schmidt-Platz 3

 

 Gesamtansicht frontal

 

 Portal neu

 

 Grundriss EG neu

 

Auftraggeber:   Stadt Wien, MA 34
Ort:   Friedrich-Schmidt-Platz 3, 1080 Wien
Realisierung:   seit 2009
Raumflächen:   231 m²
Anzahl Räume:   13

 

Während der Entwurf der Eingangsituation die durchlaufenden Fassadenflächen des mittleren horizontalen Teils aufgreift, wird im Foyerbereich die vertikale Dreigliedrigkeit – links ein Lift für behindertengerechte Erschließung, mittig die Freitreppe und rechts die Portierplattform - des Gebäudes betont und ein „Übergangsraum“ geschaffen. Durch eine moderne Formensprache wird einerseits die dem Gebäude inhärente Struktur betont und andererseits die Schwere des Raums aufgelockert.

Auch in der Aula wird die ursprüngliche Struktur freigelegt, die Dreigliedrigkeit und die Rhythmik der Säulen wieder erlebbar gemacht. Als Zitat der Fassade schwebt ein Infoglobus im Zentrum der Aula, die dadurch entstehenden neuen Sichtbeziehungen "befreien" auch den Bereich der MA35. Die Interventionen in diesem Bereich beschränken sich auf eine Beleuchtungsskulptur aus Metallgewebe, die als „liquid light“ durch Gang und Wartebereiche schwebt.


"Im Zentrum unserer Architektur steht die klare Form, in der sich konzeptionelle Stringenz und gestalterische Präzision  materialisieren. Die Energie, die in diesem Kraftfeld entsteht, wirkt in aller Stille- und mit der größtmöglichen Nachhaltigkeit."

Leopold Dungl